Tolle Alternative zum Text-Widget – Black Studio TinyMCE Widget

Alternativen zum Text-WidgetDie Widgetbereiche in WordPress bieten viele Möglichkeiten, die eigene Website ganz individuell zu gestalten.

Das flexibelste Widget ist das „Text“-Widget, in das man nach belieben eigene Bilder und Texte einfügen kann. Man ist völlig frei in der Gestaltung dieses Widgets.

Allerdings hat es einen entscheidenden Nachteil für alle die, die nicht in HTML programmieren können: Es gibt keine Formatierungswerkzeuge im Text-Widget, Bilder und Formatierungen müssen über HTML-Code eingefügt werden.

Es gibt zwar Workaround-Lösungen, wie ich Sie im Artikel „Widgets mit Farbe und Bild verschönern“ in diesem Blog schon einmal vorgestellt habe.

Zwischenzeitlich gibt es aber noch eine viel einfachere Lösung: Das Plugin Black Studio TinyMCE Widget.

Das Plugin ist denkbar einfach zu verwenden:

Nach der Installation und Aktivierung des Plugins findet man unter „Design“ – Widgets“ ein neues Widget mit der Bezeichnung „visueller Editor“.

Button für visueller Editor im Widget-Bereich

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Verschiebt man dieses Widget in die gewünschte Sidebar und öffnet es sieht man den visuellen Editor, wie man ihn von der Bearbeitung von Seiten und Beiträgen gewohnt ist. Und ganz genau so funktioniert er auch.

Man kann Bilder durch Klick auf „Dateien hinzufügen“ in das Widget einbinden, Links hinzufügen und den Text mit den gewohnten Formatierungswerkzeugen bearbeiten:

Vollansicht des Widgets "Visueller Editor"

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

So können auch WordPress-Nutzer ohne Programmier-Kenntnisse problemlos die volle Flexibilität des Text-Widgets nutzen.

Übrigens sind der PageBuilder von SiteOrigin und das „Black Studio TinyMCE Widget“ eine großartige Kombination für all die, die auch ohne Programmierkenntnisse sehr individuelle Websites gestalten möchen.

Bildquelle:
© masterzphotofo – Fotolia.de

Print Friendly

Kommentare

Tolle Alternative zum Text-Widget – Black Studio TinyMCE Widget — 10 Kommentare

  1. Herzlichen Dank für die tollen Beiträge zu WP von dir! Nur so ist es mir gelungen eine halbwegs akzeptable HP zu erstellen. Kriege so auch immer wieder neue Anregungen zum ausprobieren. Super!

  2. Hallo Michaela,
    auch ich finde dein Bistro sehr gut. Newsletters: nicht zu häufig, aber immer sehr informativ, alles prima! Vielen Dank:-)
    Auf den Video-Workshop freue ich mich und würde diesen auch sehr schätzen, nicht zuletzt auch für meine Kunden, die ihre Webseiten selber pflegen und updaten wollen.
    Das Thema „Widget“ mit Editor löse ich im Moment mit dem Plugin „Custom Post Widget“. Die Bezeichnung „Inhaltsblock“ finde ich dabei sehr ansprechend und dient ebenfalls demselben Zweck.
    Viele Grüsse, Liliane

    • Hallo Liliane,
      ganz herzlichen Dank für das schöne Feedback zu meiner Arbeit 🙂

      Wenn Du für den Videokurs Interesse hast als Betatester mit dabei zu sein schreibe mir doch gern nochmal eine kurze Mail, dann verpasst Du garantiert icht wenn es los geht 🙂

      Herzliche Grüße
      Michaela

  3. Vielen Dank für die Plugin Vorstellung. Ich werde dieses nutzen, da ich selbst noch nicht so geübt im schreiben von sauberen HTML-Code bin und so die gewohnte Texteditorfunktion problemlos nutzen kann, um meine Sidebar zu individualisieren.

    In Verbindung mit dem Plugin DisplayWidgets – im Einsatz auf meinem Blog (http://www.pc-zu-hause.de/) die perfekte Kombination.

    Schönen Abend und viele Grüße
    Stefan

  4. Tolles WordPress Plugin und mir bis jetzt nicht bekannt! Das spart einiges an Mühen (und Vorstellungskraft), im Gegensatz zum bisherigen Weg. Wird sofort installiert 🙂

  5. Moin Michaela,

    super Artikel, danke für deine ganzen Tipps.

    Auch ich habe mich sehr lange mit dem WordPress herumgeschlagen. (o;

    Der WordPress Standard Editor ist nicht mein Ding.

    Ich bin immer wieder an die Grenzen des Editors gestossen.

    Ich fand es immer sehr Zeitaufwendig einen Blogartikel zuschreiben und zu setzen.

    Dann habe ich zwischendurch einige Homepage-Baukästen von 1&1 und Strato ausprobiert.

    Lieder ohne großen Erfolg, ich fand die Baukästen immer zu einfach und einfallslos.

    Dann habe ich mich aber für einen anderen WordPress Editor entschieden.

    Der Thrive Content Builder ist für mich und die meisten die ihn benutzen der beste WordPress Editor den es gibt. Ja, ist er wirklich. (o;

    Ich spare jeden Tag soviel Zeit durch den Editor und es macht einfach Spaß seinen Blog zu pflegen.

    Deine Meinung zum Thrive Content Builder würde mich interessieren. Gerne hier im Blog oder per PM.

    LG
    Brian

    • Hallo Brian, über Deinen Beitrag zum Content Builder hatten wir uns ja schon per Mail ausgetauscht. Ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel dass ich den Deeplink und den verlinkten Blogbeitrag hier gelöscht hatte – das war mir leider eine Nummer zu werblich.

      Ich finde nicht, dass man den Thrive Content Builder mit dem normalen WordPress Editor vergleichen kann. Beide haben vollkommen unterschiedliche Aufgaben. Aber tatsächlich ist der Thrive Content Builder einer der besten Pagebuilder aktuell für WordPress – auf jeden Fall mag ich ihn deutlich mehr als den Visual Composer 🙂

      Herzliche Grüße
      Michaela

  6. Hallo Michaela,
    wenn ich das theme mh-magazin lite + pagebuilder site origin + TinyMCE
    benuzen will!? doppeln sich die möglichkeiten der funktionen nicht ein wenig zuviel!? mit dem pagebuilder kommt doch schon alles was dann mit dem TinyMCE nochmal kommen würde, oder nicht! ich möchte so wenig wie möglich plugins benutzen!
    Vielen Dank für deine Antwort!
    Gruß aus Berlin
    Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Ich möchte auch den WordPress-Rundbrief abonnieren