Was ist eigentlich ein „RSS-Feed“

Was ist ein RSS-Feed?Vielleicht ist Ihnen auf einem Blog schon einmal dieses orangene Icon mit den „Funkwellen“ aufgefallen?

Oder Sie sind über einen Link gestolpert mit der Aufforderung „RSS-Feed abonnieren“ und haben sich gefragt, wofür das eigentlich gut ist?

Ein Feed, auch RSS-Feed oder Blogfeed ist eine tolle Sache: Damit lassen sich kurz gesagt alle Beiträge (oder Kommentare) eines Blogs abonnieren. Sie müssen also nicht täglich neu auf Ihrem Lieblingsblog vorbeischauen um zu sehen, ob es etwas Neues gibt, sondern Sie bekommen ganz automatisch neue Artikel zugestellt.

Dafür ist es nicht erforderlich, eine E-Mail-Adresse anzugeben. Wenn Sie einen RSS-Feed abonnieren, lesen Sie quasi im öffentlichen RSS-Channel des jeweiligen Blogs mit.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man das tun kann:

RSS-Feed im Webbrowser lesen

Sie können den Feed direkt über Ihren Browser lesen. Bei vielen Internet-Browsern besteht die Möglichkeit, den RSS-Feed direkt zu abonnieren. Durch Klick auf das entsprechende Symbol in der Browserleiste kann der Feed der gerade aufgerufenen Seite abonniert werden. Die Beiträge erscheinen dann – je nach Browser unterschiedlich – z.B. in der Favoritenliste des jeweiligen Browsers.

RSS-Feed im RSS-Reader lesen (Online oder als Reader-Software)

Eine weitere Option ist es, Blogartikel mit einem sogenannten RSS-Reader zu lesen. Diese RSS-Reader können online aufgerufen werden wie z.B. der Google Reader oder Feedly. Es gibt aber auch Apps, die man auf dem Smartphone oder Tablet installieren kann, um immer auf dem aktuellsten Stand zu sein.

Um einen Blog mit einem Feed-Reader zu lesen, müssen Sie die Adresse des Feeds kennen. Bei einem WordPress-Blog ist das ganz einfach: Die Feedadresse ist immer ein angehängtes /feed an der eigentlichen Domain des Blogs.

Ist die Adresse des Blogs also z.B.

https://wp-bistro.de/blog

dann lautet der Feed dieses Blogs:

https://wp-bistro.de/blog/feed/

Viele Blogs bieten auch das oben bereits erwähnte Symbol oder einen Link an. Dann genügt ein Klick, um auf den jeweiligen Feed zu gelangen.

Der bekannteste Feed-Reader war bisher der „Google Reader“. Allerdings wird dieser zum 1. Juli 2013 eingestellt und steht dann nicht mehr zur Verfügung. Eine gute Alternative ist zum Beispiel Feedly (www.feedly.com).

RSS-Feed im E-Mail-Programm lesen

Man kann sich die neuen Beiträge eines abonnierten Blogs auch ganz bequem über sein E-Mail-Programm beziehen. Die meisten E-Mail-Programme unterstützen die entsprechenden Funktionen.

Mein Fazit:

Ich selbst ziehe es vor, meine abonnierten Blogfeeds auf dem iPhone oder dem iPad zu lesen. Dafür verwende ich die App „FeedlerPro„.

Für mich ist das die bequemste Art, mich über interessante Beiträge in meinen Lieblingsblogs zu informieren.

Wenn Sie gern und viel in Blogs lesen und Ihnen die Möglichkeiten des RSS-Feeds noch nicht bekannt waren, sollten Sie zumindest einmal einen Blick auf diese Funktion werfen 🙂

Bildquelle:
© sunt – Fotolia.com

Print Friendly

Kommentare

Was ist eigentlich ein „RSS-Feed“ — 4 Kommentare

  1. Pingback: Twitterfeed: Beiträge auf Facebook und Twitter veröffentlichen › WordPress-Bistro

  2. Pingback: Blogartikel automatisch auf XING veröffentlichen › WordPress-Bistro

    • Hallo Mathias,
      um einen Feed zu abonnieren braucht es nicht unbedingt den RSS-Buttons. Ich habe recht viele Blogs abonniert ohne überhaupt je den RSS-Button gesucht zu haben.

      Bei den meisten Feedreadern genügt es, wenn man einfach die Domain (z.B. https://wp-bistro.de) einträgt um den Feed zu abonnieren. Und jede WordPress-Seite (das sind zwischenzeitlich mehr als 25% aller veröffentlichen Websites) hat ganz automatisch einen Blogfeed, den man durch ein angehängtes /feed aufrufen kann.

      Herzliche Grüße
      Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Ich möchte auch den WordPress-Rundbrief abonnieren