Ein Blog in WordPress – wie geht das eigentlich?

Ein Blog mit WordPressWordPress wurde ja bekanntermaßen ursprünglich als reines Blogsystem entwickelt. Zwischenzeitlich ist WordPress aber ein voll ausgereiftes CMS, mit dem man auch „reine“ Websites gestalten kann.

Manchmal möchte man aber beides – eine Website kombiniert mit einem Blog.

Standardmäßig ist in WordPress immer die Blogseite als Startseite eingestellt.

Was aber, wenn der Blog nicht die Startseite sein soll, sondern eine Unterseite – so, wie das auch hier im WP Bistro der Fall ist?

Das ist in drei Schritten ganz einfach umzusetzen:

  1. Erstellen Sie unter „Seiten“ – „Erstellen“ eine neue, leere Seite.

    Diese Seite können Sie „Blog“ nennen, oder auch „News“ oder „Aktuelles“. Eben so, wie der Blog später heißen soll.

    Das Veröffentlichen der Seite nicht vergessen

  1. Unter „Einstellungen“ – „Lesen“ wählen Sie unter „Startseite zeigt“ im Dropdown für Beitragsseite die neu erstellte Seit „Blog“ aus.
    Blogseite festlegen

    Zum Vergrößern Bild anklicken.

  1. Jetzt müssen Sie den Blog nur noch in Ihre Navigation einfügen.

    Wie das geht können Sie in meinem Blogbeitrag zum erstellen eines individuellen Menüs nachlesen.

Das war’s schon. So einfach können Sie einen Blog in Ihre bestehende WordPress-Website einfügen 🙂

Bildquelle:
© Vladislav Kochelaevs – Fotolia.de

Print Friendly

Kommentare

Ein Blog in WordPress – wie geht das eigentlich? — 2 Kommentare

    • Hallo Florian, sollen das unterschiedliche Blogs sein?
      Dann könntes Du ggfs. in einem Unterordner „corporate-blog“ und in einem Unterordner „Fan-Blog“ im Root-Verzeichnis Deiner Hauptdomain jeweils eine eigene WP-Installation einrichten und den Blog über diese Installationen laufen lassen.

      Also angenommen Deine WordPress-Installation für beispielseite.com liegt in dem Ordner /html/docs/beispielseite – Dann legst Du den Coporate Blog in den Ordner /html/docs/beispielseite/corporate-blog

      Ggfs. kannst Du die drei Installationen dann mit einer Multisite verwalten – allerdings bin ich da nicht so 100%ig fit und kann keine konkrete Handlungsanleitung geben.

      Ich hoffe, ich konnte trotzdem ein bisschen weiterhelfen.

      Herzliche Grüße
      Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Ich möchte auch den WordPress-Rundbrief abonnieren