Was ist eigentlich eine Landingpage?

Unter einer Landingpage versteht man eine besondere Art von Website, deren Ziel es ist, Besucher zu einer bestimmten Handlung zu bewegen. Also, im Idealfall zu kaufen oder sich zumindest in eine Mailingliste einzutragen.

Natürlich will man das eigentlich mit jeder Website, aber Landingpages sind eben ganz speziell darauf ausgerichtet.

Daher haben Landingpages:

a.) möglichst wenig Ablenkung vom eigentlichen Inhalt. 

Das bedeutet, wenig bis gar keine von der Seite wegführenden Links, auch nicht für weiterführende Informationen. Alles, was für den Kunden wichtig ist, wird auf der LandingPage selbst untergebracht.

Auf den Link zum Impressum kann und darf man natürlich trotzdem nicht verzichten

Manche LandingPages haben wegen der Ablenkung nicht einmal ein Headerbild, das finde ich persönlich zu weitgehend. Gegen ein gutes Produktfoto oder das Logo im Header ist aus meiner Sicht nichts einzuwenden.

b.) Eine sehr klare „Call to Action“

Unter „Call to Action“ versteht man die Aufforderung an den Kunden, etwas bestimmtes zu tun. Und das wird auf LandingPages sehr präsent dargestellt, zum Beispiel durch große „Call to Action“-Buttons, die in dominanten Farben gehalten sind (rot oder orange) oder sehr dominante Registrierungsfelder, auf die deutlich mit Schrift oder Pfeilen hingewiesen wird.

c.) Einen klaren Aufbau im Text

Eine LandingPage beschreibt zunächst das Problem, dass der Besucher dieser Seite hat und erklärt dann ganz genau, wie es gelöst werden kann.

Im Idealfall ist der Besucher dann so von der Seite gefesselt, dass er am Ende gar nicht mehr anders kann als auf den „Call to Action“-Button zu klicken 🙂

Wann macht so eine Landingpage Sinn? 

Zum Beispiel, wenn man ein Produkt vermarkten möchte, dass man auf der eigenen Website nicht so prägnant darstellen könnte wie auf einer eigenen Domain mit eigener Website.

Aber auch als Ziel-Seite für eine Adwords-Kampange kann man eine LandingPage einrichten, so dass der Besucher genau auf der Seite für genau das Produkt landet, nachdem er sucht.

Print Friendly

Kommentare

Was ist eigentlich eine Landingpage? — 6 Kommentare

  1. Das Landingspages für AdWords Kampagnen gut geeignet sind ist unbestritten. Jedoch sollte man sich mal fragen worüber eigentlich die meisten Kunden bei einer strategisch gut ausgerichteten Webseite her kommen. Doch nicht über den kostenpflichtigen Bereich sondern über erstklassigen Content. Und das bedeutet schlussendlich das eigentlich jede Seite mit gutem Content wesentliche Inhalte einer Landingpage innehaben muss.

    4 Elemente aus dem klassischen Marketing kommen auch beim Onlinemarketing zum Zuge
    1. Situationsbeschreibung
    2. Problemstellung aus der Situation
    3. Lösung durch eine Leistung oder ein Produkt
    4. Klare Handlungsaufforderung

    Guter Content und Verkauf schliessen sich auch nicht aus, sondern ergänzen sich.

    Tom

    • Tom, vielen Dank für Ihren wertvollen Kommentar. Ich gebe Ihnen vollkommen recht: Ohne guten Content ist jede LandingPage zum Scheitern verurteilt. Inhalt ist und bleibt das A&O für eine gute Website, egal ob LandingPage oder klassische „Unternehmenspräsentation“.

  2. Hallo, Michaela!

    Danke für diesen Artikel. Der Begriff einer Landingpage ist mir nicht unbekannt gewesen, aber noch etwas neblig in der Umgebung. Nun haben sich die Schwaden verzogen und die Sicht auf die Landingpage ist klar! 😉

    Bis dahin.

    Gordon

  3. Hallo Michaela,

    Danke für die tolle Erklärung. Ich will meine Homepage und meine neue Landingpage mit WP erstellen.
    Welches Theme ist denn dafür geeignet? Und was brauche ich noch?
    Herzliche Grüße

    Gabriela

    • Hallo Gabriela,

      grundsätzlich kannst Du jedes Theme für die Gestaltung einer LandingPage verwenden 🙂

      Wenn Du Dir aber Vorlagen wünschst, die schon auf die Gestaltung als LandingPage ausgerichtet sind schaue Dir mal OptimizePress an -Das geht auch als Plugin, wenn Du die LandingPages unabhängig vom Layout Deiner Website gestalten möchtest.

      Herzliche Grüße
      Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Ich möchte auch den WordPress-Rundbrief abonnieren