Beiträge im Blog zeitgesteuert veröffentlichen

Blogbeiträge planenWenn Sie – so wie ich – die meisten Blogbeiträge mitten in der Nacht schreiben, dann kann es sinnvoll sein, die neuen Beiträge nicht sofort zu veröffentlichen.

Wenn Sie Beiträge automatisiert über Social Media Kanäle teilen (ja, darüber kann man durchaus geteilter Meinung sein, ist aber hier nicht Thema 😉 ) dann ist es nicht besonders sinnvoll, einen Beitrag nachts um 1:30 Uhr zu veröffentlichen.

Auf schnelllebigen Kanälen wie Twitter und auch auf Facebook kann der Beitrag schon soweit nach unten „durchgerutscht“ sein bis Ihre Leser wach werden, dass ihn dann niemand mehr liest.

Auch, wenn Sie hin und wieder mal Zeit und Motiviation finden, mehrere Blogbeiträge auf einmal zu schreiben empfiehlt es sich nicht, alle Beiträge gleichzeitig zu veröffentlichen und dann wieder wochen- oder gar monatelang nichts.

Sinnvoller ist es, die Beiträge gleichmäßig über einen längeren Zeitraum hinweg zu veröffentlichen, z.B. einen Beitrag pro Woche.

Keine Sorge – Dafür müssen Sie sich nicht jede Woche neu ins WordPress-Dashboard einwählen um den Beitrag händisch von „Entwurf“ auf „Veröffentlicht“ zu setzen.

WordPress bringt die Funktion, Beiträge zeitgesteuert zu veröffentlichen nämlich bereits von Haus aus mit. Sie brauchen dafür nicht mal ein Plugin 😉

Alles, was Sie dafür tun müssen, ist in dem Kästchen, in dem sich auch der „Veröffentlichen“-Button findet auf den Link „Bearbeiten“ hinter „Sofort veröffentlichen“ zu klicken.

Dann öffnet sich ein Menü, in dem Sie das exakte Veröffentlichungs-Datum (Datum + Uhrzeit) vorgeben können.

Beiträge in WordPress zeitgesteuert veröffentlichen

Zum Vergrößern Bild anklicken

Nach Klick auf „OK“ verändert sich der „Veröffentlichen“-Button und wird zu „Planen“

Planen-Button

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Den „Planen“-Button einmal anklicken – Damit wird der Beitrag dann zum vorgegebenen Zeitpunkt veröffentlicht.

Kleine Fallstricke

Zeitzone richtig wählen

Damit die automatisierte Veröffentlichung auch wirklich funktioniert sollten Sie darauf achten, dass die Zeitzone unter „Einstellungen“ – „Allgemein“ korrekt eingestellt ist.

Wenn die Uhr in WordPress falsch geht, dann kann auch die Veröffentlichtung nicht pünktlich funktionieren 🙂

Damit Sommer- und Winterzeit richtig berücksichtigt werden empfiehlt es sich, die Zeitzone auf die Stadt einzustellen, in der die eigene Zeitzone liegt. In Deutschland wäre das Berlin.

Zeitzone richtig einrichten

Zum Vergrößern Bild anklicken

Cronjobs anschubsen

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass die WordPress – eigenen Cronjobs, die die automatisierte Veröffentlichung steuern, nicht korrekt ausgeführt werden.

Die Ursachen dafür können serverbedingt sein, es kann aber auch sein dass einfach zu selten Besucher auf die Seite kommen um den Cronjob korrekt zu starten.

In diesem Fall schafft das Plugin „WP TimeZone“ Abhilfe. Es genügt, das Plugin zu installieren und zu aktivieren. Weitere Einstellungen sind nicht erforderlich.

Bildquelle:
Datei: #67624598 | Urheber: fotomek – Fotolia.de

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Beiträge im Blog zeitgesteuert veröffentlichen — 16 Kommentare

    • Hallo Paul,
      technisch sind das zwar zwei verschiedene Domains, aber mir ist kein wirklich guter Grund bekannt der für das eine oder andere spricht.

      Ich selbst verzichte normalerweise auf das www in der Domain, weil es nicht unbedingt erforderlich ist. Es mit zu verwenden ist aber auch kein Fehler.

      Herzliche Grüße
      Michaela Steidl

  1. Es gibt Momente, in denen das Mitteilungs-Bedürfnis nur so sprudelt und eben welche, in denen einem einfach nichts einfällt. Für ersteren Fall ist es toll, wenn man einfach ein paar Beiträge „auf Vorrat“ produzieren kann. Danke für die Info!

    • ************************************************************** Guten Tag, diese Nachricht wurde automatisch generiert. Wir bestätigen damit den Erhalt Ihrer Email und bitten Sie, auf dieses Schreiben nicht zu antworten.

    • Ja, gerade wenn man irgendwann mal Zeit hat und viel auf Vorrat schreiben kann ist das eine echt praktische Sache 🙂

      Herzliche Grüße
      Michaela

  2. Ich benutze die zeitgesteuerte Veröffentlichung sehr oft weil ich meist nur am Wochende zeit finde etwas zu schreiben, ich wusste aber nicht das es sinn macht die Zeitzone die wordpress benutzt im auge zu behalten. aber leuchtet mir schon ein und bin froh das ich wieder was dazugelernt habe

    • Hallo Karl-Heinz,

      das mit der Zeitzone wird oft übersehen – ist aber der häufigste Grund dafür, dass die automatische Veröffentlichung nicht funktioniert.

      Herzliche Grüße
      Michaela

  3. Diese Funktion war mir vorher schon bekannt. Was mich interessieren würde ist die richtige Zeit zum Veröffentlichen in Hinblick auf Google.
    Macht es Sinn einen Beitrag um 2:00 Uhr nachts zu terminieren oder um 9:00 Uhr früh, damit er auch bei den Suchergebnissen erscheint?

    Gruss

    • Hallo Ulrich,

      die Uhrzeit für die Veröffentlichung ist im Wesentlichen wichtig für die Leute, die z.B. ein E-Mail-Abo der Blogbeiträge haben oder für automatisierte Veröffentlichungen in sozialen Netzwerken. Da diese Veröffentlichungen in Echtzeit erfolgen wären die Postings z.B. in Twitter morgens schon lange unter „ferner liefen“ wenn Du nachts um 2:00 Uhr veröffentlichst.

      Ich persönlich wähle daher als Veröffentlichungs-Uhrzeit ganz gern 9:30 Uhr. Da sind die meisten Menschen im Büro, haben den ersten Schwung E-Mails bereits abgearbeitet, den ersten Kaffee getrunken und sind fertig für den Tag.

      Ein echtes „richtig“ oder „falsch“, insbesondere mit Blick auf die Suchergebnisse gibt es aber nicht.

      Hilft Dir das so weiter?

      Herzliche Grüße
      Michaela

  4. Hallo Michaela
    Deine Beiträge sind super. Eine ganz grundsätzliche Frage und ich habe mich für weaver xtreme entschieden.

    Ich würde gerne wie bei einer online-Zeitung die Blog-Beiträge nach gewisser Zeit und zur Übersicht in die Kategorien gemäss Menue automatisch verschieben lassen, noch nicht archivieren – z.B. Politik, Wirtschaft, Sport, usw. (erst 2. Rang nach Datum).

    Wie sieht ein solcher Aufbau grundsätzlich aus, Blog, Seiten oder Child? Gibt es oder braucht es Plugins oder muss pro Kategorie ein Blog geschaffen werden? Oder ist ein automatisches Verschieben und nach Kategorie Ordnen nur mit Programmieren möglich?

    Besten Dank für eine grundsätzliche Antwort zum richtigen Aufbau vor der Frage des Designs.
    Beat

    • Hallo Beat,
      um die Blogbeiträge bestimmten Kategorien zuzuordnen benötigst Du keine besondere Programmierung, das ist eigentlich WordPress-Standard. Du kannst jeden einzelnen Beitrag bei der Erstellung einer Kategorie zuordnen und diese Kategorie auch im Menü einfügen. Schau dazu mal hier im Blog in der Suche nach „individuelles Menü“ – da erkläre ich, wie man das macht.

      Was ich an Deiner Frage nicht verstanden habe ist, warum Du das erst nach einer gewissen Zeit machen möchtest und nicht sofort bei der Erstellung des Artikels?

      Das Datums-Archiv erstellt WordPress ganz automatisch, ebenso wie die Archive für die Kategorien. Vielleicht ist der Begriff „Archiv“ hier ein wenig verwirrend, weil die Beiträge dort sofort landen?

      Herzliche Grüße
      Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Ich möchte auch den WordPress-Rundbrief abonnieren