OnlineShop a lá WordPress – Gastbeitrag von Mehmet Karaca

Einen Shop mit WordPress aufzusetzen ist kein Hexenwerk. Allerdings sollte man ein paar Dinge berücksichtigen. Mein Kollege Mehmet Karaca von der Agentur Provendum beschreibt in diesem Gastbeitrag, worauf man achten sollte wenn man mit WordPress einen Shop einrichtet. Viele Kleinunternehmer möchten heutzutage digital durchstarten. Wie Michaela und ich oft erfahren, setzen viele Unternehmen auf WordPress … Vollständig anzeigen

So richten Sie in WordPress ein Child-Theme ein

Ein Child-Theme anlegen

Dieser Beitrag wurde ursprünglich am 01.10.2012 veröffentlicht und am 26.10.2015 aktualisiert. **** Wenn man Anpassungen in einem WordPress – Theme direkt in der style.css vornimmt, gehen diese Anpassungen mit einem Update des Themes verloren. Daher sollte man vor jeder Aktualisierung eines Themes eine Sicherungskopie der style.css vornehmen, um die Anpassungen nach der Aktualisierung wieder einspielen … Vollständig anzeigen

Custom Sidebars – Mehr Flexibilität für die Seitenleiste

Individuelle Sidebars in WordPress

Dieser Beitrag wurde ursprünglich am 24.02.2014 veröffentlicht und am 28.09.2015 aktualisiert. **** Die Möglichkeit, in einer Seitenleiste (sogenannte „Sidebars“) flexibel Inhalte unterzubringen ist eine der wirklich großartigen Errungenschaften von WordPress. Mit Hilfe von unzähligen Widgets, die WordPress standardmäßig oder auch über Plugins zur Verfügung stellt ist es ein Kinderspiel, wichtige Informationen wie zum Beispiel die … Vollständig anzeigen

Verio Webinar vom 25.06.2015: So sichern Sie Ihre WordPress Webseite optimal gegen Angreifer ab

Das Thema: So sichern Sie Ihre WordPress Webseite optimal gegen Angreifer ab Am 25.06.2015 durfte ich als Gastreferentin ein Verio Webinar zum Thema „Sicherheit“ halten. WordPress ist ein großartiges System zur Erstellung von Websites. Fast 25% aller Websites weltweit laufen aktuell mit WordPress. Diese große Popularität hat jedoch auch einen Haken: Ein System, das so … Vollständig anzeigen

Müssen es immer die Platzhirsche sein?

Es müssen nicht immer die Plugin-Platzhirsche sein

Es ist eigentlich immer wieder das selbe Spiel: Jemand fragt in einem beliebigen WordPress-Forum nach dem besten SEO-Plugin dem besten Caching-Plugin oder dem besten Plugin für mehrsprachige Websites und die Antworten lauten immer mehr oder weniger unisono: WordPress SEO von Yoast W3 Total Cache oder WPML Und jedes Mal frage ich mich, warum das eigentlich … Vollständig anzeigen

Individuelle Anpassungen – Mit CSS kein Problem

CSS Tutorial

Immer mal wieder tauchen in meiner Facebook-Gruppe Fragen auf, wie man bestimmte Anpassungen an einem Theme vornehmen kann – Zum Beispiel eine Farbe anpassen oder die Schriftart ändern oder ähnliches. Das habe ich zum Anlass genommen, eine kleine Serie zum Thema „CSS“ zu veröffentlichen. Heute starte ich mit den Grundlagen. Allgemeines Die Abkürzung CSS steht … Vollständig anzeigen

5 Tipps zum Umgang mit kritischen Kommentaren

Umgang mit kritischen Kommentaren

Immer mal wieder stoße ich auf WordPress-Blogs, bei denen die Kommentar-Funktion abgeschaltet ist. Auch von Kunden werde ich häufiger gefragt, wie man die Kommentare für Blogbeiträge deaktivieren kann. Die Beweggründe für deaktivierte Kommentare sind häufig immer die gleichen: Entweder die Sorge vor zuviel Spam auf dem Blog und / oder die Angst vor kritischen Kommentaren. … Vollständig anzeigen

Datenschutzkonforme Share-Buttons mit Shariff

Social Media

Es gehört für mich zum täglichen Brot, mich über neue WordPress-Plugins zu informieren. Selten kommt es aber vor, dass ich bei der Entdeckung eines neuen Plugins richtiggehend euphorisch werde. Am Wochenende ist mir aber genau das passiert: In der WordPress-Gruppe von André Köbel bin ich über den Hinweis zu einem Blogbeitrag auf kaffeeringe.de gestoßen – … Vollständig anzeigen

Wie viele Plugins sind zu viel?

Frage und Antwort

„Zu viele Plugins machen WordPress-Websites langsam“ … diese Aussage hält sich ausgesprochen hartnäckig in der WordPress-Community. Und jedes Mal, wenn ich das lese denke ich mir, dass ich endlich mal einen Blogartikel dazu veröffentlichen muss. Denn: Auch wenn man das immer und immer wieder wiederholt wird diese Aussage nicht richtiger. Aber leider hält dieser hartnäckige … Vollständig anzeigen

Google Analytics ganz einfach – mit „Google Analyticator“

Google Analytics

Ich weiß – Viele WordPress-Enthusiasten schlagen jetzt ganz entsetzt die Hände über dem Kopf zusammen: „DAFÜR braucht man doch nun wirklich kein Plugin“. Hm, ja, mag sein. Schließlich ist es wirklich kein Hexenwerk, den Tracking Code von Google Analytics in der header.php (zu finden unter „Design“ – „Editor“) genau vor das [/head] einzufügen. Und trotzdem … Vollständig anzeigen